Erste Hilfe für Vierbeiner

 

Referentin: Frau Dr. Bettina Christian

Datum: 2020

Dauer: ca. drei Stunden

Ort: in Pinneberg

 

Nicht immer ist eindeutig zu erkennen, ob ein Vierbeiner in Gefahr ist. Oft sind wir unsicher und wissen nicht, ob wir das Richtige tun. Fahre ich zum Tierarzt oder nicht?

In diesem Seminar lernen wir, Notfälle zu erkennen. Ob bei Magendrehung oder Hitzeschlag die ersten richtigen Schritte einzuleiten, Erstversorgung am Unfallort, Prüfen der Vitalfunktionen und Reanimation, Anlegen von Verbänden. Welches 1. Hilfe Equipment sollte ich zu Hause haben? Was tue ich, wenn mein Hund etwas evtl. Giftiges gefressen hat?

Dies und vieles mehr werden unsere Themen sein.

Frau Dr. Christian wird uns durch einen reich bebilderten Vortrag führen. Mit praktischen Übungen können wir dann das Gelernte erproben.

 

 

Frau Dr. Bettina Christian ist Ärztin für allgemeine Tiermedizin.

Sie hat in Berlin studiert und ist in Ihrem Praxisteam seit 1995. Teilhaberin Ihrer Praxis Am Felde 28 in Altona ist sie seit 2002.

Ihr Behandlungsschwerpunkt ist die Kleintiermedizin und Reptilien.

Ihr Spezialgebiet ist die Verhaltenstherapie bei Hunden und Katzen.

Außerdem ist sie Sachverständige für Gehorsamsprüfungen und

Wesenstests.

 

 

Die Plätze sind begrenzt. Daher bitten wir drum Euch rechtzeitig anzumelden, per

Mail an: Selma@Hundeschule-Schoenbach.de oder Telefon unter: 0178/ 739 78 28.

Wir bitten um Verständnis, dass wir Anmeldungen erst verbindlich buchen können,

wenn wir die Gebühr erhalten haben.

 

Wir freuen uns auf einen gemütlichen und informativen Abend mit Euch.

 


Rückruf

Termine: auf Anfrage

Teilnehmer: maximal 4 Mensch-Hund Teams.

Kosten: EUR 70,00

Trainerin: Jeannette Glatter

Anmeldung unter: Selma@Hundeschule-Schoenbach.de oder

0178/ 739 78 28  

 

Sicherheit geht vor…

Für mehr Freiheit durch einen sicheren Rückruf.

In diesem Workshop werden wir einen neuen „Superrückruf“ aufbauen. Dies kann ein Wort oder ein anderes akustisches Signal, z.B. die Pfeife sein.

In einer ausführlichen Theorieeinheit ohne Hunde werden wir vorab die Voraussetzungen und die Trainingspläne durchsprechen. 

Gut vorbereitet erarbeiten wir dann in 3 weiteren Trainingseinheiten die Grundlagen für einen wirklich zuverlässigen Rückruf und beginnen diesen auch unter Ablenkung zu trainieren.

 

  


Leinenführigkeit

Termine: auf Anfrage

Teilnehmer: maximal 4 Mensch-Hund Teams.

Kosten: EUR 70,00

Trainerin: Jeannette Glatter

Anmeldung unter: Selma@Hundeschule-Schoenbach.de oder 0178/ 739 78 28

 

Leben mit einem Schlepplift im Wolfspelz?

 

Auf der „Liste der Verhaltensweisen, die mein Hund loswerden soll“ steht Leinezerren bei vielen Hundebesitzern ganz oben. Permanentes Ziehen ist nicht nur unangenehm, es kann auch ernsthafte gesundheitliche Folgen bei Mensch und Hund verursachen.

Gehen an lockerer Leine kann ganz einfach funktionieren. Wir trainieren gewaltfrei, konform mit modernen Lerntheorien und für den Hund positiv. Dieser Workshop besteht aus vier Terminen.

 

Über Jeannette Glatter:

Netti ist TOP-Trainerin der Tierakademie Scheuerhof. Sie betreibt die Hunde-und Trickschule For4Paws in Hetlingen, westlich von Hamburg und ist Fördermitglied im BHV.

Nicht nur Hunde stehen im Mittelpunkt ihres Trainings auch Vögel, Bären, Pferde und viele andere Haus- und Wildtiere bestimmen den Arbeitsalltag von Jeannette Glatter. 

„Das positive Training mit den Tieren ermöglicht eine wundervolle neue Kommunikation und baut Brücken zwischen Mensch und Tier.“

 


Trick Workshop

Termin: Auf Anfrage

Trainerin: Jeanette Glatter

Teilnehmer: maximal 6 Mensch-Hund Teams.

Kosten: Teilnahme mit Hund: EUR 55,-

Teilnahme ohne Hund: EUR 15,-

Anmeldung unter: Selma@Hundeschule-Schoenbach.de oder 0178/ 739 78 28 

 

In Deinem Hund steckt mehr als nur Sitz, Platz, bei Fuß? Versuch es doch mal mit Tricks! 

An diesem Nachmittag erarbeiten wir Tricks, Kunststücke, Targetübungen für Einsteiger oder auch Fortgeschrittene. Wir gehen individuell auf die Wünsche jedes Teams ein. Dieses Training macht nicht nur den Hunden riesig Spaß, es fördert auch die Bindung zwischen Mensch und Hund.

Also let's Trick's :-)

 

 

 


Ausbildung zum Golfbegleithund in Kooperation mit der Golfanlage Gut Wulfsmühle

 

 

Hunde haben auf dem Golfplatz nichts zu suchen!?

In den ersten schriftlichen 13 Golfregeln aus dem Jahr 1744 besagt die Regel 10 „wenn der Ball durch eine andere Person, ein Pferd, einen Hund oder ähnliches gestoppt wird, muss er so gespielt werden, wie er liegt„ (Quelle welt.de).

Immer mehr Golfplätze kommen der alten Tradition nach und öffnen auch den Hunden ihre Pforten. Allerdings werden an die Hunde, die ihre Menschen über 2-4 Stunden über die Anlage begleiten sollen auch so einige Anforderungen gestellt. Der Vierbeiner muss so kontrollierbar sein, dass er andere Spieler oder Wildtiere nicht belästigt. Damit das Golfspiel nicht im Chaos endet, bieten wir Ihnen eine Ausbildung an, um Ihren Hund zu einem angenehmen Begleiter zu machen. Von den positiven Konsequenzen dieser Ausbildung werden Sie auch im Alltag profitieren.

 

Trainings/Prüfungsziele:

  •  Andere Menschen werden nicht angesprungen oder beschnüffelt
  • Begleitung am Trolley während des gesamten Golfspiels
  • Gute Leinenführigkeit (laufen an lockerer Leine)
  • Jagdkontrolle (fliegende Bälle und andere Tiere werden trotz Bewegungsreiz nicht verfolgt)
  • Warten am Trolley während des Abschlages (Der Hund schafft es auch unter Ablenkung 10 Minuten zu warten. Der Hundeführer verlässt zwischendurch die Sicht)

Ausbildungsmöglichkeiten:

 

Variante 1

 

Voraussetzung: Ihr Hund ist bereits gut trainiert und beherrscht die genannten Trainingsziele

  • Erster Termin: Vorgespräch 60 – 90 Minuten auf dem Hundeschulgelände. Wir informieren Sie über die Prüfungsthemen und machen Übungen, um einschätzen zu können, ob Ihr Hund reif für den Golfplatz ist.
  • Zweiter Termin: Theorie 60 Minuten auf dem Hundeschulgelände. Wir reden über die Regeln mit Hund auf dem Golfplatz und den Ablauf der Prüfung.
  • Dritter Termin: Prüfung 2 bis 3 Stunden auf der Golfanlage.                                                                                  

Variante 2

  • Erster Termin: Vorgespräch 60 Minuten auf dem Hundeschulgelände. Kennenlernen und Besprechung des Trainingsplanes.
  • Folgetermine: Individuelle Ausbildung in Einzelstunden. Die Anzahl der Einzelstunden richtet sich nach dem Ausbildungsstand des jeweiligen Mensch-Hund-Teams. Die Einzelstunden finden sowohl auf dem Hundeschulgelände, als auch auf der Golfanlage statt.
  • Vorletzter Termin: Theorie 60 Minuten auf dem Hundeschulgelände. Wir reden über die Hunderegeln auf dem Golfplatz und den Ablauf der Prüfung.
  • Letzter Termin: Prüfung 2 bis 3 Stunden auf der Golfanlage.

 

Variante 3

 

  • Erster Termin: Vorgespräch 60 Minuten auf dem Hundeschulgelände. Kennenlernen und Einschätzung des Trainingsstandes.
  • 8 Gruppenstunden mit maximal 3 Mensch-Hund-Teams sowohl auf dem Hundeschulgelände, als auch auf der Golfanlage.
  • Letzter Termin: Prüfung der gesamten Gruppe (2 bis 3 Stunden). 

 

Jedes Team kann hier bei Bedarf individuell Einzelstunden hinzubuchen.

 

Die Dauer der Ausbildung hängt vom jeweiligen Mensch-Hund-Team ab. Das Training des Hundes sollte nicht am Golfplatz beginnen. Es ist wichtig, dass Ihr Hund einen guten Grundgehorsam hat. Ist dies nicht der Fall, empfehlen wir, erst an diesem zu arbeiten. Hierzu bieten wir einen Grundkurs im Gruppentraining an.

Hundehalter begegnen sehr oft Vorurteilen und nicht jeder wird begeistert sein, dass Hunde auf der Golfrunde mitgeführt werden dürfen. Wir freuen uns darüber, wenn wir gut ausgebildete Mensch-Hund-Teams auf ihrem Weg begleiten und fit für den Golfplatz machen und Vorurteile abbauen können. 

Bei bestandener Prüfung händigen wir Ihnen eine Urkunde über die erworbene Platzreife und eine Auflistung der Prüfungsthemen aus.